Farbwirkung bei Websites: Welchen Einfluss haben Geschlecht und Alter auf Farbvorlieben?

Die Macht der Farben erfolgreich für Websites nutzen

Farben beeinflussen uns, oft unbewusst. Sie wirken sich auf unsere Stimmung aus und wecken Emotionen. Wenn man ein Produkt oder eine Dienstleistung erfolgreich verkaufen möchte, sollte man die Farbwirkung nicht außer Acht lassen. Laut einer Umfrage von Kissmetrics trägt die Farbe eines Produktes zu 85% zur Kaufentscheidung bei.

Besonders wichtig ist das bei Websites, denn hier verweilt der Besucher meist eine Weile und ist der Farbe länger ausgesetzt. Umso mehr fällt die Farbwirkung ins Gewicht. Eine unglückliche Farbwahl kann ungewollte Reaktionen der Besucher hervorrufen.

Mit der richtigen Farbwahl, die zur Firma und dem Kundenkreis passt, lässt sich eine positive Stimmung erzeugen. So fällt es den Interessenten leichter, Vertrauen aufzubauen und Kontakt aufzunehmen.

Erst auf den zweiten Blick fällt es auf: Die Jungs sind alle in Blau und die Mädchen in Rosa gekleidet. Erziehung, Werbung und Konventionen prägen, wie Farben wahrgenommen werden (iStock – Svetlana Braun)

Welche Faktoren dabei wichtig sind, behandle ich in einer dreiteiligen Artikelserie. Heute geht es um die Lieblingsfarben der Deutschen und welchen Einfluss Geschlecht und Alter auf die Farbvorlieben haben. In Teil zwei behandle ich kulturelle Unterschiede. Im dritten und letzten Teil geht es um Branchengepflogenheiten, die Wirkung der einzelnen Farben und zum Schluss gibt es neun Farbzusammenstellungen für (nahezu) jede Branche.

Blau ist die Lieblingsfarbe der Deutschen

Das Institut für Demoskopie in Allensbach fand heraus, dass 40% der Deutschen Blau als Lieblingsfarbe haben, danach folgt Rot mit 19% und Grün mit 18%. Schwarz mögen 16% der Deutschen am liebsten, danach folgt Gelb mit elf und Weiß mit acht Prozent. Die unbeliebtesten Farben sind Braun, Orange und Lila mit etwa sechs Prozent.

Mann oder Frau, macht es einen Unterschied?

Es gibt auch Unterschiede zwischen den Geschlechtern, was Farbvorlieben anbetrifft. Eine Umfrage von Kissmetrics unter 232 Menschen aus 22 Ländern ergab zwar auch, dass Blau die Lieblingsfarbe beider Geschlechter ist, doch waren es bei den Männern 57% und bei den Frauen nur 35%. Auffällig ist hierbei, dass 23% der Frauen Lila als Lieblingsfarbe haben, hingegen kein einziger Mann. Die restlichen Farben sind mit geringen Abweichungen gleich beliebt.

Diese Präferenz der Frauen für Lila ist wohl anerzogen. Denn diese Unterschiede entwickeln sich erst im Alter von drei bis vier Jahren, also sobald Kinder anfangen, eine Geschlechtsidentität zu entwickeln.

Oder doch eine Frage des Alters?

Kinder mögen Grundfarben am liebsten. Erst ab der Pubertät gefallen auch Pastelltöne und Mischfarben. Junge Menschen bevorzugen helle und lebhafte Farben. Erwachsene mögen sowohl Mischtöne als auch satte Farben. Ältere Menschen tendieren eher zu gedeckten, abgeschwächten Farben.

Trotz aller Statistiken und Erhebungen: Wie Farben empfunden werden, ist individuell. Introvertierte Personen bevorzugen beispielsweise eher dunkle Farben und Mischfarben, wohingegen extrovertierte Vollfarben lieber haben.

Fazit

Farben wirken auf jeden Mensch anders. Doch hängen Farbvorlieben auch von Geschlecht, Alter und Persönlichkeit ab. Hier ist es wichtig, die eigene Zielgruppe genau zu kennen. Eine Website, die bei jungen Frauen gut ankommt, könnte für ältere Personen schon zu bunt und aufdringlich sein, daher müssen diese Faktoren bei der Farbwahl beachtet werden.

Weitere Faktoren wie kulturelle Farbvorlieben und Branchengepflogenheiten behandle ich in den nächsten zwei Teilen der Artikelserie über die Farbwirkung bei Websites.